Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: Internet-, Router-, Power-Lan oder Laptop-Problem

  1. #1
    Avatar von Higgiracer
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Bei Aachen
    Alter
    48
    Beiträge
    2.184

    Standard Internet-, Router-, Power-Lan oder Laptop-Problem

    Hallo Leute,

    ich habe ein Internet-Problem und hoffe auf Abhilfe. Vielleicht hat ja jemand eine Idee. Ich hab eine 16.000er Leitung von T-Online und verwende daran eine ziemlich alten Speedport W700V WLan-Router mit DSL-Modem. Das Teil steht unterm Dach und per Ethernet sind mein PC, meine PS3 und meine PS4 mit dem Router verbunden.

    Am vierten Ethernet-Anschluss hängt dann ein Devolo PowerLan und dessen Gegenstück sendet im Erdgeschoss das WLan aus. In dieses WLan loggen sich zwei Samsung-Handys und mein 3 Monate alter Asus-Laptop ein.

    Nun hatten wir am letzten Donnerstagabend ein heftiges Gewitter und dabei ist mein Internet abgeschmiert. Ca. eine Stunde nach dem Gewitter lief noch immer nichts und da hab ich den Router einmal aus- und wieder angeschaltet. Der hat sich sofort wieder eingewählt und alles lief wunderbar. Dann wollte ich in die Konfiguration des Routers (mit Firefox) und er nimmt mein Passwort nicht mehr an. Obwohl ich das richtige Passwort eingebe, kommt die Meldung "Passwort nicht korrekt". Dann hab ich mit dem Internet Explorer auf den Router zugegriffen. Hier lande ich in einem Loop. Ich gebe das korrekte Passwort ein, die Daten werden an den Router gesendet und ich lande sofort wieder in der Eingabemaske für das Passwort. Wenn ich hier bewusst ein falsches Passwort eingebe, dann kommt die gleiche Meldung wie im Firefox ("Passwort nicht korrekt"). Der IE kann also sehr wohl zwischen dem korrekten und einem falschen PW unterscheiden!

    Dann hab ich gegoogelt und bin auf diverse Fälle mit ähnlichem Sachverhalt von 2008 bis 2015 gestoßen. Die meisten Betroffenen konnten das Problem mit Tips wie "Pop-Up Blocker deaktivieren", "Firewall kurz abschalten" oder dem Ausschalten der Funktion "Seite mitteilen, dass meine Aktivitäten nicht getrackt werden sollen" lösen. Ich hab das alles im IE und in Firefox ausprobiert. Nichts hat geholfen. Als letzten Tip hab ich Chrome installiert, auch dort die o. g. Optionen abgeschaltet und es versucht. Gleiches Ergebnis wie im Firefox.

    Telekom-Hotline hat keine Lösung und bietet keinen Support mehr für das Gerät an (da zu alt).

    Nun gibt es aber ein weiteres Problem. Mein Internet läuft ja aktuell! Meine drei Ethernet-verbundenen Geräte (PC, PS3 und PS4) kommen ohne Probleme ins Netz und es läuft auch stabil.

    Unten kann ich über das PowerLan mit beiden Handys auf das WLan zugreifen. Sobald ich aber mit meinem Asus-Laptop über das PowerLan ins Internet gehe, hängt sich nach ca. 3 Minuten mein Internet auf. Ich habe dann auf sämtlichen Geräten (auch denen oben, die über Ethernet-Kabel angeschlossen sind) "kein Internetzugang". Dann hilft nur noch ein erneutes Aus- und Einschalten des Routers. Der braucht dann aber gut 5-10 Minuten, bis er die Verbindung wieder hat. Danach läuft wieder alles einwandfrei, bis ich mich mit dem Laptop über PowerLan erneut in das WLan einwähle.

    Ich gehe nicht davon aus, dass mein PC oder eine meiner Playsen den Fehler verursachen, da diese ja (ethernetgebunden) einwandfrei und mit voller Bandbreite im Netz sind. Das Problem muss irgendwo aus der Kette "Router, PowerLan, Asus-Laptop" kommen. Mit unseren beiden Handys kann ich über das PowerLan ins WLan und dort problemlos surfen und auch große Dateien (Navi-Deutschlandkarte mit 600 MB) runterladen.

    Da ich ja immer den Router aus- und wieder einschalten muss, um das Problem zu beheben, wäre das für mich der erste Verdächtige. Da das Problem aber nur beim Zugriff auf das WLan mit dem Asus-Laptop auftritt, wäre das mein zweiter Verdächtiger. Aber was soll an dem Laptop passiert sein, dass der plötzlich das WLan und Lan abschießt?

    Das Devolo-Power-Lan habe ich schon resetted, auf Werkseinstellung zurückgesetzt und neu eingerichtet. Hilft nix.

    Der Mensch von der Telekom meinte, dass ich auch den Router mal auf Werkseinstellung zurücksetzen soll. An sich ein guter Tip, aber da liegt mein Problem: Das wäre nur ein Versuch. Aber damit würde ich ja definitiv die Verbindungsdaten aus dem Router löschen. Und wenn ich danach noch immer nicht in die Router-Konfiguration komme, dann hab ich überhaupt kein Internet mehr. Sofern ich im Moment an dem Asus-Laptop das WLan deaktiviere, läuft ja ansonsten alles einwandfrei (bis auf die Unzugänglichkeit des Routers).

    Mein Plan wäre jetzt, dass ich mir heute Nachmittag eine AVM Fritzbox 3490 besorge und einrichte, da mein altes W700V definitiv einen Hau weg hat. Und dann hoffe ich, dass ich darüber auch wieder mit dem Laptop ins WLan komme.

    Klingt das logisch? Würdet Ihr mir zustimmen, oder habt Ihr einen anderen Vorschlag?



  2. #2
    ~Secretary of State~
    GTRP Sponsor

    Avatar von kengami
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    2.965

    Standard

    Zugriff auf den Router geht also über PC, der per Kabel angeschlossen ist, nicht?

    Ich würde mir einfach die neue Fritzbox holen und den alten Router+dein Wlan Mofa wegwerfen Das andere kann alles und nichts sein. Interessanterweise hatte n Kumpel letzte Woche das gleiche Problem, ebenfalls Telekom. Nach nem Reset seines Speedportdingen kam er wieder in die Config und alles lief wieder. Bei der Telekom doch bestimmt wieder eine Kaffee iwo reingekippt

    und setz doch einfach den Router zurück. Wenn du dann reinkomst gut, ansonsten wolltest du dir ja eh die Fritzbox heute holen. Upgrade is immer gut, zumal du dann nur noch 1 Gerät hast



  3. #3
    Avatar von Higgiracer
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Bei Aachen
    Alter
    48
    Beiträge
    2.184

    Standard

    Ich hab ja mit dem Speedport W 700 V nur ein Gerät. Das Ding ist auch schon DLS-Modem und WLan-Router in einem!

    Und es ist egal, ob ich über Ethernet-Kabel oder über WLan auf den Router zugreifen will: Immer das gleiche Problem! Chrome und Firefox sagen "Kennwort nicht korrekt" und IE hängt im Loop und bleibt in der Anmelde-Maske.

    Das W700V resetten sehe ich auch als einzige Möglichkeit an, um zumindest wieder in das Konfig-Menü zu kommen. Mache ich aber erst, nachdem ich mir den neuen Router heute geholt habe! Falls ich nämlich auch nach dem Reset noch nicht in die Konfiguration kommen sollte, dann hätte ich ansonsten gar kein Netz mehr. Da hab ich keinen Bock drauf.

    Mich wundert halt am meisten, dass sich mein Netz ausschließlich dann aufhängt, wenn ich mit dem Laptop und über das Devolo-Power-WLan ins WLan gehe. Die Ethernet-Geräte laufen einwandfrei und die zwei Handys funktionieren auch prima über das PowerLan. Gehe ich aber mit dem Laptop ins PowerLan, dann hängt mein komplettes Internet binnen 5 Minuten und nur noch ein Aus- und Einschalten des Routers hilft.

    Hab ein wenig Sorge, dass ich mir heute eine 7490 Fritzbox hole und problemlos in deren Konfiguration komme, dass sich das Netz aber weiterhin aufhängt, sobald ich mit dem Laptop ins WLan gehe.......dass das also quasi 2 unterschiedliche Probleme sind.

    Aber was soll ich sonst machen? Kann ja jetzt nur mit dem Austausch der definitiv defekten Komponente (Router) anfangen.



  4. #4
    --------------------
    GTRP Sponsor

    Avatar von Silent
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    Bremen....und immer ein Schlafplatz frei für Maverick
    Alter
    55
    Beiträge
    32.133

    Standard

    1. Du machst nix falsch den Tkom Krams gegen ne Fritz zu tauschen...so oder so ne gute Aktion
    2. geht dein WLAN danach mit Schleppi immer noch nicht , kann man sich da drum kümmern, nu aber erstmal gucken..

    ohne Werksreset kommst Du eh nicht an den Tkom Router..da hat es die Config zerlegt,deswegen kommt auch dein Lappi wahrscheinlich nicht mehr rein und das Ding hängt sich weg, weil es da hakt..is natürlich befremdlich wenn nur ein Gerät nicht geht und der Rest schon...aber wie gesagt..Config zerlegt....kann alles mögliche gehen oder eben auch nicht mehr


    1 x Bewertet

  5. #5
    Avatar von Higgiracer
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Bei Aachen
    Alter
    48
    Beiträge
    2.184

    Standard

    @Silent: Ich sehe das genauso! Musste das W700V sowieso mindestens einmal pro Monat resetten und die Speedport-Router hatten nie einen guten Ruf. Blöd ist nur, dass wir in unserer Siedlung im Dezember "fibre to the Curb" mit 50 Mbit (später 100 Mbit) bekommen sollen. Das würde mit einem Anbieter- und Modem-Wechsel einhergehen und das Modem wird es wohl kostenlos geben. Hätte da meine alte Hardware nicht (nach 12 Jahren) auch noch die drei verkackten Monaten halten können?

    Naja, wer in 3 Monaten eine gebraucht Fritzbox benötigt: Kann sein, dass ich dann was im Angebot habe

    Auf jeden Fall schon mal Danke für Eure Expertisen. Jetzt gehe ich mit dem gestärktem Glauben in den Router-Kauf!


    1 x Bewertet

  6. #6
    ~Secretary of State~
    GTRP Sponsor

    Avatar von kengami
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    2.965

    Standard

    Modem kostenlos, von der Telekom? das kann man doch fast gar nicht glauben Die wollen doch mittlerweile alle irgend ne Gebühr für ihre Krüppeldinger.

    Aber ich kann auch nur dazu raten, n eigenen Router zu haben. Ich supporte mich lieber selbst Hardwareseitig. Klar, wenn die Leitung inne Fritten is dann kann man nur bei den Telefonheinis um Rat bitten, aber ansonsten. Tausch mal aus und berichte dann!


    1 x Bewertet

  7. #7

    GTRP Sponsor

    Avatar von VB Matic
    Registriert seit
    Jul 2014
    Ort
    Budberg
    Alter
    51
    Beiträge
    186

    Standard

    Bei mir hatte vor ein paar Wochen ein Gewitter den Router beschädigt, so dass ich nur noch eingeschränkt telefonieren konnte. Wenn ich jetzt deinen Post lese, muss man eingentlich die generelle Empfehlung geben, den Router vom Netz zu nehmen, sobald sich ein Gewitter nährt.



  8. #8
    Avatar von Higgiracer
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Bei Aachen
    Alter
    48
    Beiträge
    2.184

    Standard

    So! Hab mir gestern die Fritzbox 7490 im lokalen Mediamarkt für 189,- Tacken gegönnt. Den Austausch des Routers hab ich direkt mal mit einem "Aufräumen" der ganzen Verkabelung verbunden. Stromkabel, DSL-Anschluss (zum Splitter) und die 4 Ethernet Kabel (PC, PowerLan, PS3 und PS4) in die Fritzbox gesteckt und dann das Schreiben aus dem Jahr 2003 aus Darmstadt gesucht, mit dem mir die Telekom damals meine Zugangsdaten hat zukommen lassen. Aaalter, ich hab in Ecken unseres Hauses gesucht, von deren Existenz ich bisher nichts wusste .

    Rechner hochgefahren, mit dem Firefox ins Konfigurationssystem der Fritzbox und dann wurde ich von einem sehr guten und übersichtlichen "Schritt-für-Schritt"-Assistenten durch die Einrichtung gesprochen. Nach ca. 8 Minuten war der Router online und hat direkt mal ein Update gezogen.

    Bei der späteren "Feineinstellung" des Routers hat mir dann ein Kumpel geholfen der sich mit Teamviewer aufgeschaltet hat. Der hat nur Geräte von AVM und kennt sich ganz gut aus.

    Ein kleines Rätsel gibt uns noch die Tatsache auf, dass sämtliche per Ethernet verbundenen Geräte nur eine Übertragung von 100 Mbit/s auf dem Router haben. Die Netzwerkkarte von meinem PC ist schon etwas älter und bei der scheint tatsächlich bei 100 MBit/s Schluss zu sein. Aber PS3, PS4 und mein Devolo-Power-Lan sollten eigentlich deutlich schneller sein, oder? Haben wir jedenfalls nicht eingestellt bekommen.

    Ansonsten ist die Fritzbox schon ein verdammt feines Teil. Wählt sich extrem schnell ein und bietet tolle Features, die ich erst noch in Ruhe austesten muss: NAS-Laufwerk über USB, definierbare Gast-Zugänge, die man mittels ausgedrucktem QR-Code am Handy einrichten kann...etc.....etc....!

    Mal schauen, wie stabil mein Internet und insbesondere mein WLan in den nächsten Wochen laufen. Mein PowerLan schwankt leider seit der Einrichtung mit dem Fritzbox sehr stark. Von meiner 16.000er Leitung (unterm Dach) kamen über das PowerLan (über 2 Etagen mit Stahlbeton) i. d. R. immer ca. 12 Mbit/s parterre an.
    Jetzt schwankt es stark zwischen 2 und 12 Mbit/s. Da hab ich noch keine Lösung für.

    Interessant ist, dass das WLan der Fritzbox deutlich stärker ist, als das in dem alten W700V. Von dem alten Gerät kamen unten höchsten 5 Mbit/s an und mit dem neuen Gerät waren es (ohne PowerLan) gestern beim ersten Test 11,9 Mbit/s. Aber leider auch stark schwankend.

    Die Schwankungen im WLan muss ich noch irgendwie in den Griff bekommen!

    Ach so: Der Laptop funktioniert auch wieder einwandfrei in WLan und PowerLan. Keine I-Net-Abstürze mehr.

    @VB Matic: Zum Thema Gewitter. In der Einrichtungsanleitung für die Fritzbox steht tatsächlich, dass man diese bei Gewitter vom Netz (Strom und Internet) trennen soll


    1 x Bewertet

  9. #9
    ~Secretary of State~
    GTRP Sponsor

    Avatar von kengami
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    2.965

    Standard

    Haste in den Ecken denn noch andere Schätze gefunden?

    Freut mich
    Dass die Fritzbox stärkeres WLan hat ist klar, sendet ja auch mit 5Ghz. Dein alter Router hatte vermutlich nur n 2,4

    wegen der 100mbit Lan-Sache. Das müsste ne Energieeinstellungssache sein. Machst du folgendes:
    - Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
    - Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Heimnetzübersicht".
    - Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkeinstellungen".
    - Aktivieren Sie für alle LAN-Anschlüsse, an denen Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s erzielt werden sollen, die Option "Power Mode".
    - Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

    Versteh aber nicht ganz, warum dich das stört? du hast doch eh nur ne 16000er Leitung

    Ahja und bez. Gewitter: ich zieh immer alle meine Geräte ab



  10. #10
    öha.
    GTRP Sponsor

    Avatar von pfotentier
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    Pays Cathare
    Alter
    54
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Zitat Zitat von VB Matic Beitrag anzeigen
    den Router vom Netz zu nehmen, sobald sich ein Gewitter nährt.
    Meiner wurde neulich auch durchgezockt, hatte zwar den Strom weggenommen, aber das DSL-Kabel hing noch dran. Resultat: Das Ding funktioniert im Heimnetzwerk prima, aber keine Verbindung ins Internet mehr möglich Also am besten Sowohl das Strom- als auch das DSL-Kabel ziehen


    1 x Bewertet

  11. #11
    Avatar von Higgiracer
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Bei Aachen
    Alter
    48
    Beiträge
    2.184

    Standard

    @kengami: Erstmal Danke für die Tips! Werde ich heute Abend mal testen. Bei dem Speed (100 Mbit/s) geht es mir gar nicht mal um das Internet (welches ja de facto nur ca. 14 Mbit/s liefert). Wenn ich aber tatsächlich mal eine HD an dem Router als NAS-Laufwerk anschließen sollte, dann könnte ich doch überall im Haus eigentlich über WLan oder PowerLan mit deutlich höherer Geschwindigkeit auf die Daten (Movies oder Musik) zurückgreifen, oder? Und das ist aktuell auf 100 Mbit/s limitiert.

    Oder hab ich ne falsche Denke



  12. #12
    öha.
    GTRP Sponsor

    Avatar von pfotentier
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    Pays Cathare
    Alter
    54
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Geh mal in die Heimnetzübersicht, Tab "Netzwerkeinstellungen". Da sind bestimmt Deine LAN-Anschlüsse noch auf "Green Mode" mit 100. Wenn Du auf "Power Mode" schaltest, hast Du 1000.



  13. #13
    Avatar von Higgiracer
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Bei Aachen
    Alter
    48
    Beiträge
    2.184

    Standard

    @pfotentier: haben wir gestern schon gemacht. Wenn ich mir aber dann den Status der LAN-Verbindungen an zeigen lasse, dann steht da immer noch 100 Mbit/s.



  14. #14
    ~Secretary of State~
    GTRP Sponsor

    Avatar von kengami
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    2.965

    Standard

    Ne haste schon richtige denke Aber selbst für den Zugriff auf deine Nas-Daten (Filme und Musik) im ganzen Haus über Lan und WLan reichen 100mbit grundsätzlich sowas von aus. hab ich bei mir selbst ja laufen ohne Probleme. Sogar Steam-Spiele streamen vom Desktop PC auf mein Macbook geht ohne Mucken. Aber wenn man es schon hat, dann kann man das GigabitLan natürlich auch nutzen. Das steht außer Frage Ich hab den 7430, der hat kein GigabitLan, von daher könnte ich auch gar nicht^^



  15. #15
    öha.
    GTRP Sponsor

    Avatar von pfotentier
    Registriert seit
    May 2012
    Ort
    Pays Cathare
    Alter
    54
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Higgi, hast Du auch ganz unten auf "Übernehmen" geklickt? Sonst bleibt alles beim alten…



  16. #16

    GTRP Sponsor

    Avatar von Rotzi
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    6.494

    Standard

    @ Higgi

    Netzwerkkarte fest eingestellt auf 100Mbit?
    Netzwerkkarte überhaupt Gbit möglich?
    Switch dazwischen, der nur 100Mbit macht?

    Cat5-Kabel oder höher wird ebenso für Gbit benötigt

    Aber du hast sicherlich keine 10Jahre alten Ethernetkabel zuhause rumliegen. (oder doch? )



  17. #17
    ~Secretary of State~
    GTRP Sponsor

    Avatar von kengami
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    2.965

    Standard

    Bei nem Brief aus Darmstadt von 2003? Ich halte es nicht für ausgeschlossen



  18. #18

    GTRP Sponsor

    Avatar von Rotzi
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    6.494

    Standard

    Hatte ich anscheinend glatt überlesen ... Dann kann das natürlich tatsächlich möglich sein



  19. #19
    .........?
    GTRP Sponsor

    Avatar von VoPo914
    Registriert seit
    Oct 2008
    Ort
    Gevelsberg
    Alter
    56
    Beiträge
    5.904

    Standard

    Neueste Firmware schon drauf?
    Browser Cache geleert?
    Eventuell auch mal die aktuelle Beta probieren...
    Läuft mittlerweile schon recht stabil.
    Die Fritz zeigt auch gerne mal Unfug auf dem Monitor an.
    Ist deine olle Verkabelung, Netzwerkhardware eventuell auch zu alt für mehr Speed?
    Bei WLAN Problemen mal die USB Anschlüsse von 3.0 auf 2.0 runter setzen, hilft ab und an.
    Und natürlich die Umgebung mal scannen um Problemen mit den Nachbarn aus dem weg zu gehen und einen relativ freien 2,5 Ghz Kanal selber festlegen...
    Wenn es irgendwie geht 5Ghz nutzen, kann in deiner Umgebung natürlich auch schon völlig dicht sein.

    Habe ich was vergessen?



  20. #20

    GTRP Sponsor

    Avatar von Rotzi
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    32
    Beiträge
    6.494

    Standard

    Was du anscheinend vergessen hast ist der eigentliche Inhalt der Frage

    Es ging darum, dass bei ihm im Windows in den Eigenschaften der Netzwerkkarte sowie in der PS3, PS4 etc. immernoch 100Mbit angezeigt werden ...
    Was u.a. an besagten Dingen wie Hardware, feste Parameter, "alte" Kabel etc. liegen kann



Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •